Wundschutzcremes und Stoffwindeln

Es geistert bei Stoffwicklern schon länger das Gerücht, dass Wundschutzcremes für die Windeln nicht geeignet sein sollen. Angeblich würden diese sich im Stoff festsetzen und dadurch eine undurchdringliche Schicht bilden - und so würden die Windeln nicht mehr richtig saugen können. Aber stimmt das wirklich? Gibt es tatsächlich Popocremes die den Stoffwindeln schaden könnten? Warum ich das (teilweise) für einen Mythos halte, will ich euch heute erklären.

Wenn man mit Stoff wickelt und trotzdem eine Popocreme benutzen möchte (ich denke, wir sind uns einig, dass diese Cremes oft unnötig eingesetzt werden, aber in manchen Fällen einfach nützlich sind), wird oft empfohlen, einen Fleeceliner oder Windelvlies als oberste Schicht in die Windel zu legen, damit die Saugeinlage geschützt wird und die Creme dort nicht herankommen kann. Ich habe auch schon oft gelesen, dass bestimmte Cremes (Burt´s Bees z. B.) für Stoffwindeln empfohlen werden (Stichwort: "Stoffwindelsicher"), aber nicht, warum genau diese Cremes geeignet sein sollen und andere nicht.
Da meine Tochter kein Fleece oder (das meiste) Vlies verträgt und ich es allgemein als umständlich empfinde, eine extra Schicht einzulegen, habe ich mal im Netz nach Erfahrungen von anderen Mamas gesucht. Gestoßen bin ich dann auf diese englischsprachige Seite, auf der es heißt, dass ausschließlich Cremes mit dem Inhaltsstoff Petrolatum (Vaseline) eventuell Synthetikfasern überlagern könnten, aus natürlichem Material wie Baumwolle oder Hanf jedoch mit einer guten Waschroutine problemlos rausgewaschen werden können. Das erschien mir schlüssig, denn ich kenne mich ein wenig mit Inhaltsstoffen in der Hautpflege aus und Vaseline ist ein okklusiver Stoff, der sich auf die Haut legt und Feuchtigkeit darin einschließt. Und er bildet eine weitestgehend undurchdringliche Schicht. Möchte ich jetzt die Vaseline wieder von der Haut waschen, brauche ich ein gutes Reinigungsmittel mit einem Emulgator. Im übertragenen Sinne bedeutet das nichts anderes, dass ich dann ebenfalls ein gutes Waschmittel brauche, um den Inhaltsstoff wieder aus den Stoffwindeln heraus zu bekommen, in diesem Fall ein Vollwaschmittel mit Sauerstoffbleiche und einem Waschprogramm von wenigstens 60 Grad. Mit diesem Wissen habe ich mich getraut und verwende regelmäßig seit Beginn unserer Stoffwindelzeit Wundschutzcremes ohne eine Schutzschicht und habe bisher noch keinerlei Schäden an den Windeleinlagen feststellen können.

Was bedeutet das jetzt genau?

Man kann alle gängigen Wundschutzcremes OHNE den Inhaltsstoff Petrolatum / Vaseline bei ALLEN Stoffwindeln OHNE einen extra Schutz verwenden.

Beispiele hierfür wären z. B. eben die o. g. Burt´s Bees Baby Bee Windelcreme, die Weleda Calendula und die Weiße Malve Babycreme, Babylove Calendula und Ultra Sensitiv von dm und Lavera Baby & Kinder Sensitiv. Tatsächlich enthalten sogar fast alle gängigen Wundschutzcremes für Kinder KEIN Petrolatum, da dies ohnehin einen schlechten Ruf hat und die Hersteller deswegen lieber darauf verzichten.

Cremes mit dem Inhaltsstoff Petrolatum oder anderen okklusiven Stoffen wie z. B. Mineralöl, die ohnehin ein ökologisches Problem darstellen, sollten am besten (vorbeugend) vermieden werden. Eine bekannte Creme die Petrolatum enthält, ist z. B. die Penaten Wundschutzcreme aus der Dose.
Ich denke aber auch nicht, dass Petrolatum bei einer guten Waschroutine ein Problem darstellen sollte, zumal heutzutage die wenigsten ihrem Kind 5 cm dick Creme in den Windelbereich schmieren, so wie man das früher gerne gemacht hat. Eine sehr dünne Schicht reicht nämlich vollkommen aus, und so kann sich auch kaum etwas in den Windeln festsetzen.

Mit einem guten Vollwaschmittel, das Sauerstoffbleiche enthält, und 60 Grad bekommt man eventuelle Rückstände einwandfrei aus den Windeln raus.

Achtung: Ich spreche hier ausschließlich von meinen persönlichen Erfahrungen, die teils auch auf Onlinerecherchen basieren. Ich bin keine Chemikerin und kann das hier Geschriebene leider nicht wissenschaftlich untermauern. Daher übernehme ich keine Gewähr ;-) Ich würde mich aber freuen wenn ihr mir mal von euren Erfahrungen mit Wundschutzcremes berichten würdet!

PS: Wir verwenden für unsere Tochter eine selbstgemischte Creme aus der Apotheke. Ich achte darauf, dass generell Cremes, die wir benutzen, kein Parfum, keine deklarationspflichtigen Duftstoffe und keinen Alkohol enthalten. Tipp: Die einzige Creme aus der Drogerie, die diese Kriterien erfüllt, ist die Weleda Weiße Malve Babycreme. Falls ihr hier Fragen habt, gerne her damit ;-)

Keine Kommentare